Lawrence Oduro-Sarpong2018-09-12T21:48:42+00:00

Project Description

„Bewußt Weiß-Sein“

In diesem Workshop geht es darum, das eigene Weißsein wahrzunehmen und sich die Bedeutung dessen bewusst zu machen.

Weißsein ist mit Privilegien verbunden, die meist nicht als solche wahrgenommen oder empfunden werden. Weißsein ist eine unmarkierte Position, von der aus Andere beschrieben, markiert und bewertet werden. Dieser Workshop bietet die Möglichkeit, sich für dieses Phänomen zu sensibilisieren und diese Erkenntnisse für die Schaffung eines ausgewogenen Spielfelds einzusetzen.

Überall da, wo weiße Menschen und PoC (People of Color; Nicht-Weiße) zusammenkommen, kooperieren oder zusammenarbeiten stellt sich die Frage: Kommt man hier auf Augenhöhe zusammen? Nutzen weiße Menschen ihre strukturell vorgegebenen Privilegien für einen gleichberechtigten Austausch? Oder nutzen sie ihre aus den Privilegien resultierende Macht, um diese aufrechtzuerhalten und zu festigen? Wir setzen uns mit Begriffen und Ausdrucksformen auseinander die in der Kommunikation, insbesondere in sozialen Medien, unbemerkt zu Reproduktion von weißen Überlegenheitsmustern führen.

Das Ganze läuft interaktiv ab und Provokationen gibt es reichlich! Viel Freude dabei werden die Teilnehmenden haben, denen Selbstreflexion wichtig ist.

Dieser Workshop ist an weißpositionierte Menschen gerichtet.